Vereinsziel

Zur Zeit der Gründung unseres Vereins stand das allgemeine Ziel Körperertüchtigung durch Turnen, Gymnastik, Tanz und Spiele im Vordergrund. Dieser Begriff hört sich veraltet an, es hat sich seitdem vieles im Bereich des Sports verändert. Die Sportwissenschaft steht nicht still, ständig gibt es neue Erkenntnisse. Deshalb ist es wichtig, dass Übungsleiter immer auf dem neuesten Stand sind. Oft ist das problematisch, weil die Aus- und Fortbildungen die private Zeit am Wochenende einschränken oder unter der Woche stattfinden, was nicht einfach für Berufstätige ist. Der Turnverein Altenbach kann sich glücklich schätzen, denn unsere Übungsleiter sind hervorragend ausgebildet und halten sich weiter durch Fortbildungen fit. Neues kennen zu lernen, und die aktuellen Erkenntnisse der Sportmedizin in den eigenen Stunden umzusetzen, mit viel neuer Motivation vor die Teilnehmer zu treten und sie zu begeistern, das kommt den Mitgliedern direkt zugute. Hierfür wird das breit angelegte Programm des Badischen Sportbundes und der Akademie des Deutschen Sportbundes genutzt. Diese Fortbildung trägt der Verein.

Sportliche Leistung des Menschen ist definiert aus
 

            • Ausdauer
            • Kraft
            • Schnelligkeit
            • Beweglichkeit
            • Koordination

Abhängig vom Alter des Sportlers müssen unterschiedliche Bereiche trainiert werden. So wird man bei Kindern mehr auf Schnelligkeit, Beweglichkeit und Schnellkraft achten, dagegen ist beim Training Ü60 mehr Beweglichkeit, Kraftausdauer und Koordination im Fokus.

Im Fitness-Studio kann jeder für sich trainieren; oft aber schleichen sich hier Fehler ein. Das Training kann so unwirksam oder sogar schädlich sein. Im Verein wird beim gemeinsamen Training immer wieder durch den Übungsleiter kontrolliert, angefangen mit der Körperhaltung bis hin zur Ausführung, damit die gewählte Übung auch den gewünschten Trainingsreiz setzt. So können etwa auch durch ein abwechslungsreiches Training sehr gut Muskeln aufgebaut werden. Die Trainingsmethoden für die Kraftausdauer reichen z.B. von der extensiven Intervallmethode über die intensive Intervallmethode bis hin zur Wiederholungsmethode. Je nachdem mit welcher Methode man trainiert, erzielt man andere Ergebnisse. Aber es gilt auch zu bedenken: nicht jede Methode ist für alle Menschen einsetzbar.

Das Training der aeroben Ausdauer ist für den Menschen in der zivilisierten Welt sehr wichtig. Auch und gerade hier kann sehr viel falsch gemacht werden. So ist eine gute und genaue Anleitung sehr wichtig, damit der Körper von den positiven Effekten des aeroben Ausdauertrainings profitiert:

      • die Herzfrequenz sinkt 
      • das Schlagvolumen des Herzens steigt
      • Blutgefäße weiten sich und werden elastischer
      • die Kohlehydratspeicher vergrößern sich
      • Gesundheit und Immunsystem werden gestärkt
      • Regeneration verbessert sich
      • Herzkreislauf-System wird ökonomisiert
      • Fettstoffwechsel steigt
      • rote Blutkörperchen vermehren sich


Besser orientieren, schneller reagieren, sicherer gehen und stehen.

Das Training der koordinativen Fähigkeiten ist bei Senioren (bzw. schon ab 60 Jahren) die Grundvoraussetzung für ein Leben in Selbständigkeit. Koordination ist das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nervensystem. Jemand, der trainiert ist, kann schnell reagieren auf plötzliche Veränderungen im Alltag (z.B. Stolpern, Instabilität auf einer Leiter, Straßenverkehr etc.). Die Orientierungsfähigkeit zu verbessern bedeutet, dass man abschätzen kann, ob man z.B. noch vor einem Auto über die Straße gehen kann oder nicht. Die Differenzierungsfähigkeit ermöglicht einem, wenn nötig, einen großen Schritt über eine Pfütze zu machen. Im Alter lässt die Koordination nach, deshalb wird man unsicher und man neigt zu Stürzen.

TV-Altenbach-Symbol1